CC0 Creative Commons by jill111 via Pixabay

 

So tun, als ob es schon so ist, wie ich mir wünsche…

 

 

Diese So tun, als ob-Technik kenne ich natürlich schon lange und denke auch, sie ist sehr nützlich. Besonders in der systemischen Beratung leistet sie fast sofort einen Perspektiven-Wechsel ein.

Auch neurobiologische Konsequenzen hat das so tun als ob, denn z.B. gerade Haltung und Lächeln lösen das Ausschütten von sogenannten Glückshormonen aus. Wer die Wirkung ausprobieren möchte, braucht sich bloß aufrecht hinzustellen oder zu setzen und zu lächeln und dann zu versuchen, Trübsal zu blasen. Oder umgekehrt, sich krumm zu machen und die Mundwinkel nach unten zu ziehen und dann versuchen, sich gut zu fühlen. Beides geht nicht.

 

So tun, als ob funktioniert also in der Körperhaltung, Mimik und Gestik sehr gut!

 

Automatisch fühlen wir uns besser, wenn wir uns aufrichten und lächeln, mit oder ohne Grund!

Das erstaunliche ist, es funktioniert sogar in unserer Vorstellung. Dazu wird im systemischen Online-Coaching oft die Wunderfrage angewendet. Diese lautet:

Wenn Sie sich vorstellen, diese Nacht geschieht ein Wunder und alles wird so, wie sie es sich wünschen und erträumen, was ist dann anders? Wie verhalten sie sich? Wie fühlen sie sich? Wie verhalten sich die anderen? Wer merkt woran, dass das Wunder geschehen ist?

Und am Besten ist, sich das nicht nur vorzustellen, sondern daraus auch noch für das Jetzt Handlungen heraus arbeiten. Und dann so tun als ob das Wunder jetzt schon wahr ist.

 

So tun, als ob – Konflikt eines Paares – Verlauf eines möglichen Beratungsgesprächs

 

Mann: Meine Frau ist seit einigen Jahren – seit die Kinder aus dem Haus sind – ständig mürrisch. Jammert, hat schlechte Laune, keine Freude mehr am Leben.

Berater: Was kann ich da für Sie tun?

Mann: Ich möchte einen Tipp, was ich tun soll. Mir graut es jeden Abend nach der Arbeit schon davor, nach Hause zu gehen.

Berater: Wie würden Sie es sich denn wünschen, was für ein Wunder sollte denn mit ihrer Frau geschehen?

Mann: Sie sucht sich eine Arbeit oder ein Ehrenamt, macht Sinnvolles, erzählt mir von ihren Zielen und ist glücklich mit dem, was sie tut. Sie strahlt wieder. Sie freut sich morgens, wenn wir aufstehen, auf ihren Tag. Sie fällt abends todmüde ins Bett, mit dem Gefühl, dass sie heute viel geleistet hat. – Ich mache mir langsam Sorgen, ob sie depressiv ist und psychisch krank ist. Was meinen Sie? Ist das normal, wie sie ist?

Berater: (ignoriert die letzten Sätze) Jetzt haben sie nur von Ihrer Frau erzählt und wie sich das Wunder auf sie auswirkt. Was ändert sich denn bei Ihnen?

Mann: Wenn ich in ihre strahlenden Augen schaue, lächle ich. Mir fällt, ein, dass ich sie liebe. Ich sage ihr das auch. Wir küssen uns und umarmen uns öfters. Ich komme gerne nach Hause, arbeite kürzer, damit ich mehr mit ihr zusammen sein kann. Wir machen etwas zusammen, gehen ins Restaurant, machen Ausflüge, Reisen. Genießen es, dass die Kinder groß sind.

Berater: Angenommen bei Ihrer Frau ändert sich erst mal nichts. Aber Sie lächeln sie trotzdem an, sagen ihr, dass Sie sie lieben. Umarmen und küssen sie öfters. Arbeiten kürzer, um mit ihr zusammen zu sein. Sie machen etwas zusammen, gehen ins Restaurant, machen Ausflüge, Reisen? Wie würde dann ihre Frau reagieren?

Mann: Es würde ihr bestimmt auch schnell etwas besser gehen. Vielleicht würde ich, wenn unsere Beziehung wieder besser ist, sie überzeugen können, sich eine Arbeit oder ein Ehrenamt zu suchen?

Berater: Und wie könnte der nächste kleine Schritt aussehen? Wie sieht Ihr so tun als ob heute und die nächsten Tage aus? Was könnten Sie sich vorstellen, sofort anzuwenden?

Mann: Ja, das ist nicht schwer. Ich gehe in den Blumenladen, komme heute Abend früher heim und sage ihr, dass ich sie liebe. Nach dem Essen machen wir noch einen gemeinsamen Spaziergang und ich erzähle ihr von diesem Gespräch heute. Davon weiß sie nämlich nichts.

 

So tun, als ob der Konflikt gelöst ist

 

Vorgehensweise der So tun als ob-Technik:

Sie stellen sich vor, wie es ist, wenn das Problem gelöst ist.

Sie überlegen sich, was Sie dann tun, fühlen und ausstrahlen?

Dann Tun so so, als wäre der Konflikt jetzt schon gelöst und fühlen, verhalten und ausstrahlen Sie genau das.

 

Was-Ist-wenn-Fragen und so tun, als ob

 

Hierbei können Ihnen auch die Was-ist-wenn-Fragen des Heilpulsierens helfen:

Was ist, wenn das Problem gelöst ist und ein Wunder geschehen ist?

Was ist, wenn ich dann lächele, mich mehr und mehr entspanne und es mir wieder besser geht?

Was ist, wenn das Problem jetzt zwar nicht gelöst ist, aber ich einfach so tue, als ob es gelöst ist?

Was ist, wenn ich mich dann sofort besser fühle?

Was ist, wenn sich dann die anderen plötzlich auch anders verhalten?

 

 

CC BY 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.