Herzratenvariabilität messen mit Apps

Herzratenvariabilität messen mit Apps und Kamera vom Smartphone

Herzratenvariabilität abgekürzt HRV kannst du ganz einfach und kostengünstig mit Apps und der Handy-Kamera messen. Von meinen Erfahrungen möchte ich dir hier erzählen. Herzratenvariabilität messen mit Apps ist ein einfaches und kostengünstiges Tool, um dir deinen Stresslevel und deinen Energielevel anzeigen zu lassen. Und – was ich viel wichtiger finde – um dir deinen Fortschritt deutlich zu machen. Denn wenn du es schwarz auf weiß hast, dass es dir etwas bringt, macht das Üben von kohärenten Atemübungen, Achtsamkeit und Meditation echt riesigen Spaß!

Ich habe mich die letzten Monate mit der Herzratenvariabilität intensiv beschäftigt und dazu mehrere Apps ausprobiert. Einige Apps, die ich mir runtergeladen habe, habe ich schnell wieder gelöscht. Entweder waren sie mir zu teuer, oder sie zeigten mir nicht das, was ich erwartete. Hier stelle ich dir Welltory, HeartRate+ Coherence PRO und Heart Rate Variability HRV Camera vor. Dies sind alles Android-Apps. Wenn du ein anderes Betriebssystem für dein Handy hast, musst du halt schauen, ob es das entsprechend auch gibt. Welltory gibt es in jedem Fall auch für Apple.

Selbstverständlich hat die Messung der HRV einen Zweck: du kannst an diesen Werten erkennen, wie gut du dich entspannen kannst und wie ausgeglichen dein Nervensystem ist. Es ist also eine Art Biofeedback, um deinen aktuellen Zustand zu tracken. Es werden die Unterschiede deines Herzschlages gemessen und je höher diese Unterschiede sind, um so besser ist dein Zustand. Sportler messen die HRV auch, um festzustellen, wie intensiv sie trainieren können. Das halte ich für super wichtig, da vor allem viele Hobby-Sportler dazu neigen, ständig ihre Grenzen zu überschreiten. Dies ist mit Sicherheit genauso schädlich, wie zu wenig Sport zu machen.

Zur Herzratenvariabilität gibt es einige Bücher und viele interessante Webseiten. Einiges werde ich dir in anderen Beiträgen verlinken und vorstellen. In diesem Beitrag soll es ausschließlich um die Messung gehen mit Apps und der Kamera des Smartphones. Also halte dich auf dem Laufenden und schau immer mal wieder vorbei.

Was ist die Alternative zum Herzratenvariabilität messen mit Apps?

Es gibt von Heartmath und BioSign auch Biofeedback, bei dem du am Finger oder Ohrläppchen mit einem Sensor messen kannst. Ich habe mich dagegen entschieden, da ich die Ergebnisse in Zahlen wollte und es zumindest bei der günstigsten Version von Heartmath mit der App nur eine farbige Darstellung gibt, so zumindest die Aussage des Geschäftsführers. Mit BioSign werde ich vielleicht später Kontakt aufnehmen und da weiter recherchieren. Dann teile ich dir das hier mit.

Ich wollte Zahlen als Ergebnisse der Messung, die ich später vergleichen kann und die ich möglicherweise später auch wissenschaftlich verwenden kann. Auch ist mir wichtig, dass meine Klienten, Patienten und Therapie-Kindern ebenfalls die Möglichkeit haben, ihre Fortschritte zuhause ganz einfach zu verfolgen. Ich vermute, dass die Messung der HRV mit dem Sensor genauer ist, als die mit der Kamera, das weiß ich jedoch nicht.

Wie funktioniert das Herzratenvariabilität messen mit Apps und Kamera am Smartphone?

Es geht ganz einfach: nachdem die App installiert ist und du dich angemeldet hast – anonym testen geht leider nicht – legst du deinen Zeigefinger auf die Kamera. Bei manchen Apps kannst du auch noch Atemübungen während der Messung machen. Und nach ein bis zwei Minuten kannst du das Ergebnis ablesen.

Alle Apps, die ich dir vorstelle, gibt es im Moment nur auf Englisch. Aber die Zahlen und Grafiken kannst du auch ablesen, wenn du nicht sehr geübt bist und viele Wörter sind selbsterkärend, da sie im Deutschen gleich heißen. Also probier es in jedem Fall aus!

Welltory – mein Favorit

Für die Welltory -App habe ich mir das Jahres-Abonnement gekauft. Es hat 59,- € gekostet und ich finde, es ist sein Geld wert. Du musst allerdings ein bisschen Englisch können, sonst kannst du die ausführlichen Empfehlungen, die die App dir aufgrund deiner Messergebnisse gibt, nicht verstehen.

Während der Messung wird keine Atemübung angeboten. Du kannst aussuchen, ob du eine Minute oder 2 Minuten messen möchtest, auch Messungen von Fremden sind möglich. Ich habe natürlich trotzdem während der Messung immer eine kleine Atemübung gemacht…

Dann kann noch angegeben werden, was zuletzt gemacht wurde, wie Essen, Gehen, Sport, Atemübung, Streit usw. auch das Befinden von Körper, Geist und Seele wird abgefragt. Hier können auch eigene Tätigkeiten, wie spezielle Hobbies gespeichert werden.

Schön ist, dass die Ergebnisse übersichtlich zusammengefasst werden, so dass du nicht alle Zahlen und Werte genau verstehen musst. Es gibt eine Übersicht mit vier Parametern:

  1. Productivity
  2. Resilience
  3. Energy
  4. Stress

Zusätzlich kannst du jeden Parameter einzeln anklicken, um mehr zu erfahren über die Bedeutung dieses Werts. Ebenfalls gibt es noch eine Gesamt-Übersicht der Messung. Außerdem kann abgelesen werden, welche Tätigkeiten deinen Energielevel und Stresslevel verbessern oder verschlechtern. Hierzu sind auch Messungen vorher und nachher möglich, z.B. beim Sport.

Zuletzt gibt es noch Übersichten über alle letzten Messungen, die gut grafisch aufbereitet werden.

Als Bonus lässt sich die Welltory-App mit meinem Fitness-Tracker von Fitbit verbinden, so dass meine Bewegungs- und Schlaf-Daten ebenfalls mit einbezogen werden in die Übersichten.

Zusammenfassend messe ich mindestens zweimal täglich, meistens sogar öfters und freue mich daran, dass ich in dieser einen Minute Auszeit es nun immer häufiger schaffe, schnell runterzufahren. Das ist mir vor einem Monat noch nicht gelungen. Das Üben lohnt sich also.

HeartRate+ Coherence PRO

Die HeartRate+ Coherence PRO App benutze ich nicht täglich. Ein paar mal pro Woche nehme ich mir 5 bis 10 Minuten Zeit und übe das kohärente Atmen mit der App, während die Herz-Kohärenz gemessen wird. Nur dieser eine Wert wird dargestellt und zwar fortlaufend. So kannst du auch Veränderungen vornehmen durch Gedanken usw und dann direkt sehen, wie sich das auf deine Herz-Kohärenz auswirkt.

Die Länge der Übung mit Atemübung kannst du selbst bestimmen. Ich habe als Atmung „Dr. O’Hare“ eingestellt. Das entspricht dem kohärenten Atmen.

Ich habe mir die App samt Audio und Motivations-Bild gekauft. Dann hörst du beim Ein- und Ausatmen einen Klang, so dass du die Augen zumachen kannst. Oder du kannst auf ein Herz schauen und das wächst, je höher deine Herz-Kohärenz ist. Das motiviert und macht Spaß. So bekommst du auch ein Gefühl dafür, welche Gedanken gut für dich sind und welche nicht.

Als Ergebnis gibt es nur einen Kohärenz-Wert und der kann auch grafisch im Vergleich dargestellt werden, so dass dein Fortschritt über mehrere Messungen sichtbar wird. Zu Beginn fand ich diese App blöd, aber sie ermöglicht längeres Üben und so habe ich sie mir doch gekauft. Kosten: Audio 1,79 €, Motivational Image (das wachsende Herz) 2,69 €, die App selbst kostet 4,49 €. Dies ist kein Abonnement und somit ist das eine günstige und lohnenswerte Anschaffung, wenn es dir reicht, nur die Kohärenz in Prozent zu haben. Weitere Werte sind leider nicht ablesbar. Wenn du regelmäßig Atemübungen machen willst, ist es in meinen Augen sogar die beste App.

Heart Rate Variability HR

Die Heart Rate Variability HR App kannst du komplett kostenlos nutzen. Du kannst wieder verschiedene Atemmuster einstellen. Ich habe mir 5 Sekunden Einatmen und 5 Sekunden Ausatmen eingestellt, ohne Atem anhalten. Das entspricht dem kohärenten Atmen.

Du bekommst eine grafische Übersicht, die ich nicht sehr glücklich finde, aber du kannst auch Zahlen ablesen. Diese werden dir auch ausführlich als Übersicht dargestellt.

Außerdem ist es möglich, deinen Fortschritt grafisch darzustellen, jedoch nur von einem Wert, dem rMSSD.

Mein Fazit: ich nutze diese App nur gelegentlich, um irgendwann einmal die Werte der einzelnen Apps in einer Tabelle zusammenzufassen und deren Genauigkeit unter die Lupe zu nehmen. Da ich dies noch nicht gemacht habe, kann ich dir dazu nichts sagen.

Ich möchte betonen, dass ich weder für diese Informationen die Apps gratis testen durfte, noch sonstwie gesponsert werde. Hier erläutere ich meine Meinung, die auf meiner eigenen Recherche beruht.

Über deine Erfahrungen würde ich mich im Kommentar sehr freuen.

CC BY 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 international.